Allgemeine Geschäftsbedingungen Be Pictured

  1. Der Auftraggeber erkennt durch seine Auftragserteilung die Geschäftsbedingungen an. Sie gelten im Rahmen einer laufenden Geschäftsbeziehung für alle von uns durchgeführten Aufträge, Angebote, Lieferungen und Leistungen. Nebenabreden zu Verträgen oder zu diesen AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Abweichende Geschäftsbedingungen des Auftraggebers wird hiermit widersprochen. Abweichende Geschäftsbedingungen des Auftraggebers erlangen keine Gültigkeit, es sei denn, dass der Fotograf diese schriftlich anerkennt.
  2. Fotografien im Sinne dieser AGB sind sämtliche Werke von Be Pictured, gleich in welcher Schaffensstufe oder in welcher technischen Form sie vorliegen (z.B. Abzug, Negativ, digitale Daten).
  3. Im Angebot ist nur enthalten, was bei Auftragserteilung besprochen wurde. Alle Mehrkosten durch Auftragserweiterungen werden zusätzlich in Rechnung gestellt.
  4. Alle von uns gefertigten Aufnahmen sind geschützte Werke im Sinne des Urheberrechts. Jeder Abdruck oder jede Vervielfältigung der von uns erstellten Fotografien bedarf jeweils unserer ausdrücklichen Zustimmung. Unsere Bilder dürfen in Zeitschriften, Zeitungen, Prospekten oder anderen Medien nur mit schriftlicher Zustimmung und nur mit Nennung: www.b-pictured.de/ Bettina Paßmann abgedruckt werden. Bei unterlassenem, unvollständigem, falsch platziertem oder nicht zuordnungsfähigem Urhebervermerk, ist ein Aufschlag in Höhe von 100 % des Nutzungshonorars nach MFM (Mittelstandsgemeinschaft Foto-Marketing) zu zahlen. Durch diese Zahlungen werden keinerlei Nutzungsrechte begründet. COPYRIGHT-Aufdrucke auf unseren Fotos dürfen nicht entfernt werden.
  5. In Rechnung gestellte, aber nicht bezahlte Bilder bleiben unser Eigentum. Bilder, die wir zur Auswahl übergeben, bleiben unser Eigentum und dürfen weder veröffentlicht noch vervielfältigt werden. Ein Verstoß gegen das Urheberrecht wird entsprechend verfolgt und geahndet.
  6. Mit der vollständigen Bezahlung räumen wir zugleich die Rechte zur ausschließlich privaten Nutzung ein, sofern nicht vertraglich anderes vereinbart ist. Erweiterte Nutzungsrechte können jederzeit vor entsprechender Nutzung gemäß unserer aktuellen Konditionen erworben werden. Die Einräumung des Nutzungsrechts bedeutet jedoch nicht, dass wir dem Auftraggeber unentgeltlich geeignete Vorlagen (Negative, Dias oder Feindaten) überlassen. Diese sind entsprechend dem Angebot, bei fehlendem Angebot entsprechend unserer aktuellen Preisliste zu erwerben. Erfolgt die Anfrage nach bereits erfolgter Nutzung, ist ein Aufschlag in Höhe von 100% des Nutzungshonorars nach MFM zu zahlen.
  7. Auswahlsendungen, die nicht innerhalb einer Rückgabefrist von 14 Tagen ab Erhalt der Bilder wieder bei uns eingehen, gelten als abgenommen und werden komplett in Rechnung gestellt.
  8. Veränderungen unserer Fotos durch Foto-Composing, Montage oder durch elektronische Hilfsmittel zur Erstellung eines neuen urheberrechtlich geschützten Werkes sind nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung des Fotografen gestattet. Auch darf das Bildmaterial nicht abgezeichnet, nachgestellt fotografiert oder anderweitig als Motiv genutzt werden.
  9. Wird ein Aufnahmetermin vereinbart, behalten wir uns eine Anzahlung in Höhe von 50 % vor. Anzahlungen werden bei Vertragsrücktritt oder Nichteinhalten des Fototermins nicht erstattet.
  10. Der Auftraggeber hat das Recht einen Aufnahmetermin zu kündigen. Kündigt er, so ist der Fotograf berechtigt, eine nach § 649 BGB gesetzliche Vergütung zu verlangen.
  11. Der Auftraggeber trägt das Risiko für alle Umstände, die von uns nicht zu vertreten sind; u.a. Witterungszulagen bei Außenaufnahmen, rechtzeitiges Bereitstellen von Produkten, Präsenz der Requisiten, soweit die Beschaffung dem Auftraggeber obliegt, Reisesperren, Nichterscheinen von angekündigten Bevollmächtigten der Auftraggeber sowie höhere Gewalt.
  12. Fällt aus Gründen, die Be Pictured nicht zu vertreten hat, ein festgebuchter Fototermin aus und kann dieser Ausfall nicht mit einem anderen Auftrag kompensiert werden, so haben wir ein Anrecht auf 50% des vereinbarten Honorars. Wird ein angefangener Auftrag aus von Be Pictured nicht zu vertretenden Gründen nicht fertiggestellt, so steht uns das volle Honorar zu. Als angefangen gilt ein Auftrag, wenn mit der vertraglich geschuldeten Leistung von uns begonnen wurde. Dem Auftraggeber bleibt der Nachweis offen, ein Schaden sei überhaupt nicht entstanden oder wesentlich niedriger.
  13. Wird die für die Durchführung des Auftrags vorgesehene Zeit aus von uns nicht zu vertretenden Gründen wesentlich überschritten, können wir eine Honorarerhöhung in angemessenem Verhältnis verlangen.
  14. Dem Auftraggeber stehen bei Überschreitung eines von uns angegebenen Liefertermins keine Ersatzansprüche zu, es sei denn der Leistungsverzug sei von uns oder von einer unserer Zulieferfirmen grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht worden.
  15. Mit Auftragserteilung erkennt der Auftraggeber unsere Bildauffassung und Bildgestaltung ausdrücklich an. Macht er nachträglich Änderungswünsche geltend, werden diese gesondert berechnet.
  16. Wird uns die freie Gestaltung eines Auftrages ausdrücklich überlassen, sind Reklamationen hinsichtlich der Bildauffassung, der Auswahl der Fotomodelle, des Aufnahmeortes und der angewendeten optisch-technischen fotografischen Mittel ausgeschlossen.
  17. Beanstandungen, gleich welcher Art, kann der Auftraggeber nur innerhalb von 5 Arbeitstagen nach Erhalt der Aufnahmen geltend machen. Nach Ablauf dieser Frist gelten die Fotografien als auftragsgemäß angenommen. Ausgenommen hiervon sind nicht offensichtliche Mängel, für deren Geltendmachung eine Frist von einem Jahr gilt.
  18. Mängel oder Fehler der gelieferten Fotografien werden nach unserer Wahl durch Nachbesserung, Wandlung oder Minderung abgestellt. Gelingt uns eine Nachbesserung oder Ersatzlieferung nicht, kann der Auftraggeber unter Ausschluss aller weiteren Ansprüche – gleich welcher Art und Weise und aus welchem Rechtsgrund – nach seiner Wahl Rückgängigmachung des Auftrages oder Herabsetzung des Honorars in angemessener Höhe verlangen, wenn uns eine zweite Möglichkeit zur Nachbesserung bzw. Ersatzlieferung mit einer Frist von mindestens 6 Wochen gegeben wurde. Wir haften nicht – soweit gesetzlich zulässig – für Mangelfolgeschäden.
  19. Die Aufbewahrung des Negativs/digitaler Dateien ist nichtTeil des Auftrags. Wir bewahren die Negative/digitale Dateien ohne Gewähr auf. Übergebene Vorlagen/Gegenstände werden von uns mit Sorgfalt behandelt. Sie müssen vom Auftraggeber gegen Verlust, Beschädigung, Diebstahl oder Feuer versichert werden. Unsere Haftung gegenüber dem Auftraggeber wird auf den Ersatz von grob fahrlässig oder vorsätzlich verschuldete Schäden beschränkt. Bei Verlust unserer Aufnahmen in Form belichteter Filme / Negative beschränkt sich unsere Ersatzpflicht darauf, neues Filmmaterial zur Verfügung zu stellen. Weitere Ansprüche sind ausgeschlossen.
  20. Bei Auftragserteilung von Reproduktionen jeder Art setzten wir voraus, dass der Auftraggeber dazu berechtigt ist.
  21. Bei Reproduktionen, Vergrößerungen und Nachbestellungen können sich Farbdifferenzen gegenüber der Vorlage/den Erstbestellungen ergeben. Dies ist kein Fehler des Werks. Eine Reklamation ist hierdurch nicht berechtigt.
  22. Wir behalten uns vor, die Materialpreise aufgrund veränderter Gestehungskosten jederzeit anzupassen.
  23. Rechnungen sind nach Erhalt innerhalb von 7 Tagen ohne Abzüge zu bezahlen. Übersteigt die voraussichtliche Rechnungssumme den Betrag von 500 Euro, so sind wir berechtigt, noch vor Beginn der Arbeiten eine Akontozahlung in Höhe von 50% zu verlangen. Bei Bildbestellungen, Design-Arbeiten, Webseitengestaltung und ähnlichen Leistungen behalten wir uns das Recht auf eine komplette Vorauszahlung des Auftraggebers vor.
  24. Ausschließlicher Gerichtsstand Ist Bergheim.
  25. Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages ungültig sein oder werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen dieses Vertrages gültig. Die Vertragspartner vereinbaren, die ungültige Bestimmung durch eine gültige zu ersetzen, welche wirtschaftlich der Zielsetzung der Vertragspartner am besten entspricht.

Diese AGB gelten ab dem 01.02.2011.